Dienstag, 29. September 2015

Mein Zeitschriften-Check - Zeitschriften für uns Mädels!

Ich habe mir erst letztens 5 Zeitschriften am Kiosk gekauft um euch diese vorzustellen. 
Von der Glamour bis zur Mädchen sind alle dabei.


Wir spazieren jetzt durch die Zeitschriften-Welt. 

Viel Spaß ;)

Glamour (2,90.-):
Die Glamour hat insgesamt 389 Seiten und davon sind ungefähr 150 Seiten Werbung (Chanel, Gucci, Prada, Dolce&Gabbanna,.…), also sehr teure Marken. Aber dafür ist es eine sehr hochwertige Zeitschrift und es war sogar noch eine Duft-Probe von Paco Rabanne "Olympica" dabei. Die Interviews mit Emily Blunt (Schauspielerin) und mit Kim Kardashian (It-Girl) sind sehr ausführlich und interessant. Aber bei 398 Seiten sind mir 2 Interviews zu wenig.
Fazit: Die Glamour ist nur für Mädchen oder Frauen die gerne Geld ausgeben oder die lieber Fotos anschauen und weniger lesen wollen.


 
Bravo (1,80.-):
Insgesamt hat die Bravo 82 Seiten, davon sind aber 17 Seiten Poster und davon 2 XXL-Poster. Da die Bravo für ihre Poster aber auch bekannt sind, ist dies auch ok.
Bei dieser Zeitschrift gibt es viel zu lesen, momentan auch viel über Youtube-Stars wie z.B.
über Dagi Bee oder auch über Teenie-Stars wie Selina Gomez oder Justin Bieber. Auch die Foto-Love-Story darf nicht fehlen. Die Bravo ist insgesamt richtig witzig, aber eigentlich mehr für Mädchen geeignet als für Jungs.
Fazit: Bravo ist und bleibt das Teenie-Magazin aber die Konkurrenz kommt immer näher…..


Bravo Girl (1,95.-):
Die Bravo Girl hat 66 Seiten und nur ein Poster aber dafür das schönste von allen.
Die Zeitschrift hat alles was Mädchen brauchen, also Mode, Beauty, Youtube, Freundschaft, Liebe, Abnehmen und Deko-Tipps.
Das Extra ist ein Armband das mir nach einmal Tragen kaputt gegangen ist.
Zu lesen gibt es viel und die meisten Themen sind wirklich interessant.
Zitat: Die Bravo Girl bezieht sich zum größten Teil auf Beauty und Mode.


 

Hey (2.50.-) :
Die Hey hat insgesamt 90 Seiten und wie bei der Bravo gehen viele Seiten wegen den Postern (4 XXL-Poster) verloren. Bei der „Hey“ gibt es aber viel mehr zu lesen und die Themen finde ich noch etwas besser als bei der Bravo. Die Spaßseite find ich total witzig!
Das Extra war echt cool, 12 Gold-Tattoos, die sind ja jetzt voll In.
Fazit: Die Hey hat echt gute Themen aber es könnten etwas
mehr Seiten sein.




 
Mädchen Made by you (2,90.-):
Die „Mädchen Living-Spezial“ hat 50 Seiten ohne Poster.
Die Zeitschrift beseht aus Bastelideen, Deko und Rezepten. Wenn man diese Zeitung kauft dann muss man kreativ sein und Spaß am Basteln haben sonst bringt die ganze Zeitung nichts. Aber wenn man daran Spaß hat, dann ist diese Zeitschrift ein „must have“. Die Deko Ideen sind super kreativ und das Extra dieser „Mädchen“ Ausgabe sind viele coole Deko-Sticker und Fotoprops.

Fazit: Mädchen Spezial - Made by you ist für kreative Mädchen ein Paradies und zusammen mit der Zeitschrift „Hey“,
eines meiner 2 Highlights.



Eure Junior-Bloggerin Livia


Kommentare:

Pauline hat gesagt…

Sehr interessanter Post und Vergleich!
Ich lese von diesen Zeitschriften die Bravo Girl und die Mädchen total gerne. :)

Liebe Grüße, Pauline von
xmypinkstrawberry.blogspot.de

Cleo Schreibwelt hat gesagt…

interessanter Post
Kiss, cleo
www.creativschreiben.blogspot.ch

Gabi ♥ hat gesagt…

cooler post! ich mag die bravo girl am liebsten :)
liebe grüße, gabi :)

Anonym hat gesagt…

Hallo Livia,

deine Beiträge zum Flüchtlingsproblem und zum Umweltproblem habe ich interessiert gelesen.

Vor einiger Zeit Habe ich mal alles zusammengesucht, wie man den Energiebedarf umweltschonend decken könnte. Tod bringende Windradwälder - Nein danke! Schau mal im Internet unter: Amazon Energieträger Wasser + Sonne. Wie es m. E. ginge, kannst du dort lesen. Mir hat mal ein ehemaliger Professer der Universität Karlsruhe geschrieben: "Der Mensch meint nur aus der Erde einen Lochkäse machen zu müssen und schon ist das Problem der Energieversorgung gelöst." Staufen u.a. zeigt es!

Nun, ich bin natürlich viel älter als du - kann deine begründeten Sorgen aber gut verstehen und hoffe, dass die Politik endlich handelt.

Schön wäre es, wenn dabei meine Ideen berücksichtigt würden. Aber lies selbst im Buch.
Herrn Gabriel habe ich meine Ideen auch mitgeteilt und sogar eine Antwort erhalten. Mag sein, dass meine Hinweise zum Ausstieg aus der Energiegewinnung mittels der Kohlekraftwerke geführt hat - denn das hatte ich gefordert.

Zum Asylantenproblem möchte ich dir eine Erfahrung aus meiner Studienzeit 1964 erzählen.
Ich lernte damals ein junges Paar kennen - er Christ. sie Muslima aus Syrien - mit einer tollen Wasserratte Zahira (knapp 4 Jahre alt). Sie erzählten mir, dass sie als Grundlage für ihr Zusammenleben nur das A.T. mit den Geboten verwenden und es so keine Konflickte gäbe. Passt eigentlich gut in die heutige Zeit und so wäre eine friedliche Integration der Moslems in Deutschland möglich. IS ist m. E. auf einem Stand im Mittelalter zu Zeiten der Kreuzzüge. Ich halte es mit der Ethik des Dalai Lama, der sagt: "Kriege wird es geben, solange es Religionen gibt."

Nun, was ich noch toll finde, ist, dass du den Gründer der RelaivitätsTheorie verehrst.
[E = m x c² (natürlich noch mit einem Bremsfaktor)] Hierüber ließe sich noch einiges schreiben.

Ich komme jetzt zum Schluss!

Wenn du magst, kannst du mir mal antworten.

Beste Wünsche für die kommenden Festtage und das Jahr 2016

Hartwig
(hartwig.kupfer@gmx.de)

Kommentar veröffentlichen