Dienstag, 27. Oktober 2015

Mein TV-Tipp: Die Jugendserie: "Emma, einfach Magisch" (mit ausführlichem Interview)

Heute stelle ich euch eine neue superlustige Jugendfantasy-Serie vor und dazu gibt es auch noch ein Interview mit der Synchronsprecherin Maximiliane Häcke.
 
Emma, einfach magisch! (Every Witch Way) läuft (wie soll es anders sein) auf meinem Lieblingsfernsehsender Nickelodeon.
Nach den "Thundermans" ist "Emma, einfach Magisch" meine absolute Lieblingssendung. Ich sitze jeden Tag von Montag – Freitag um 19.40 Uhr vor dem Fernseher und fiebere mit.
Auch in der Schule reden wir oft über diese Serie, weil es viele Fans davon in meiner Klasse gibt.

Hauptdarsteller der 1. Staffel


Die Fernsehserie dreht sich um die 14-jährige Emma Alonso, die erfährt, dass sie eine Hexe ist und nebenbei mit ihrem Schul- und Privatleben zurechtkommen muss.
Emma Alonso zieht gemeinsam mit ihrem Vater Francisco in einen Vorort von Miami, Florida um dort auf die Iridium Highshool zu gehen. Kaum hat sich Emma dort eingelebt, wird ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt. Sie erfährt nicht nur, dass sie eine Hexe ist, sondern auch noch, dass sie die Auserwählte ist. Diese Hexe ist mit mehreren Kräften und Fähigkeiten ausgestattet als normale Hexen. Außerdem wird die Auserwählte die Herrscherin aller Hexen für die nächsten dreihundert Jahre, was echt lange ist.
Emma freundet sich mit Andi Cruz an, als sie hergezogen ist und verliebte sich dann in Daniel, wusste aber nicht, dass er schon mit Maddie zusammen war. In Staffel 2 hat sie Klone von sich selber gemacht, was natürlich für viel Aufregung sorgte.
Andi Cruz ist Emmas beste Freundin und Mitglied der Sharks und sie versucht den Hexenrat davon zu überzeugen, dass sie die Schutzhexe von Emma werden darf.



Regisseur der amerikanischen Serie ist Clayton Boen und es ist auch schon seine 3. Serie als Regisseur für Nickelodeon.

 
Emma & ihre beste Freundin Andi
Die Rolle Emma Alonso wird von der amerikanischen Schauspielerin Paola Andino gespielt und sie begann ihre Karriere mit einem Gastauftritt in der Serie Grey´s Anatomy im Jahr 2010.

Die Rolle Andi Cruz wird von der amerikanischen Schauspielerin Daniela Nieves gespielt und diese wird synchronisiert von Maximiliane Häcke.


Um diese wirklich spannende Serie noch besser vorzustellen habe ich die Synchronsprecherin und Schauspielerin Maximiliane Häcke dafür ein paar Fragen gestellt.

 
Als erstes wollte ich von Maximiliane wissen, ob sie sehr viel zu tun hat, weil sie ja mittlerweile schon für sehr viele Serien und Filme synchronisiert hat. 
Maximiliane bei der Arbeit
Maximiliane:  Mittlerweile gibt es tatsächlich viel zu synchronisieren oder zu sprechen, weil ich ja auch noch andere Sachen mache außer zu synchronisieren (z.B. Werbung, Hörbücher usw.) so dass ich fast jeden Tag zu tun habe. Es ist sogar so, dass ich öfter Sachen absagen muss, weil es tatsächlich zu viele Serien auf einmal sind - Da spielt dann irgendwann die Gesundheit nicht mehr mit ;-)
Jetzt versuche ich es so zu halten, das ich halbwegs normale Arbeitstage habe.
Wie viele Projekte ich schon gesprochen habe, weiß ich mittlerweile wirklich nicht mehr. Ich habe ja, wie viele andere Kollegen auch schon so mit 8 Jahren angefangen. In der offiziellen Synchronkartei stehen zumindest 174 Rollen. Und das sind aber bei weitem nicht alle.

Vieles was Maximiliane synchronisiert hat kenne nicht nur ich, sondern viele andere auch. Sie synchronisiert u.a. das Kikaninchen, Prinzessin Lillifee, die Camila bei Violetta oder auch die Dakota bei Desperate Housewives aber für mich ist jetzt am wichtigsten die Rolle von Andi Cruz bei der Serie Emma, einfach magisch auf Nickelodeon. Meine Frage war deshalb wie ihr das Synchronisieren einer so lustigen Serie gefällt?  
Maximiliane:  Die Synchronisation für Andi in „Emma, einfach magisch“ macht mir viel Spaß, weil Andi tatsächlich meine Lieblingsfigur ist! Sie ist so witzig, schlau, taff und überhaupt keine Tussi. Einfach eine gute loyale Freundin und ein Mädchen, die zupacken kann. Definitiv meine liebste Figur der Serie! Darüber wie sie die komischen Szenen spielt, muss ich tatsächlich öfter lachen.
Bei Violetta bin ich ja nun schon seit zwei Jahren (vielleicht sogar mehr?) dabei - während „Emma..“ ja erst seit letztem Jahr aufgenommen wird. Für mich sind die zwei Rollen Camila und Andi sehr unterschiedlich und ich lege sie auch etwas unterschiedlich an (glaube ich zumindest ;-) ) Andi ist vieeel entspannter, lockerer und mehr als sich kümmernde Freundin, ein Kumpeltyp von der mädchenhaften Emma zu sehen außerdem ist sie glaube ich auch etwas jünger als die Kids in Violetta, (oder?) Camila ist für mich ein wenig aufgeregter. Sie macht sich ja ständig einen Kopf um irgendwas und über Jungs und ist ja ein bisschen ein Kontrollfreak und eine kleine Drama-Queen - Vielleicht kommt das aber auch durch die spanische Sprache, dass einem die Charaktere so unterschiedlich vorkommen - Ich finde Violetta irgendwie sehr „spanisch“ bzw. „temperamentvoll“ vom Schauspiel her

Wurde die die 4. Staffel von Emma, einfach magisch auch schon synchronisiert und weiß man wann schon wann sie bei uns in Deutschland anläuft?
Maximiliane:  Ja, die 4. Staffel von „Emma…“ habe ich gerade fertig synchronisiert - Wann sie allerdings anläuft weiß ich leider noch nicht, aber mal abwarten ;-)

Ich wollte auch von Maximiliane wissen, ob es ihr besser gefällt eine lustige Jugendserie zu synchronisieren oder mehr was spannendes wie Grey's Anatomy?
Maximiliane:  Ich persönlich mag am liebsten die Abwechslung in meinem Beruf. Teenie Serien sind lustig und locker, die Arbeit macht Spaß und man quatscht auch mal mit dem Team zwischendurch… Andere Filme sind natürlich wieder ganz anders bei der Arbeit, die Konzentration ist eine andere und man muss sich natürlich immer auf die unterschiedlichen Stimmungen einstellen. Generell würde ich sagen, die Mischung machts!

Gibt es denn auch Kontakt zu den anderen Synchronsprecher-Kollegen von Emma, einfach Magisch?
Maximiliane:  Mit den anderen Sprecherinnen (z.B. von Emma, Sophie oder auch Maddie) bin ich sogar privat befreundet. Man freut sich immer wenn man sich mal bei der Arbeit trifft, aber noch mehr wenn es dann auch mal außerhalb des Studios auf einen Kaffee klappt.

Welche neuen Projekte oder Filme gibt es bei dir in der nächsten Zeit?
Maximiliane: Ich freue mich zunächst mal darüber, dass wir für mein Herzensprojekt für die ganz kleinen, das KIKAninchen wieder eine neue Staffel produzieren - Das mach ich einfach sehr gern! Im November kommt ein ganz tolles, spannendes Jugend-Hörbuch raus, das dritte Hörbuch, was ich ganz allein gelesen habe - „Aquamarin“, von Andreas Eschbach - da bin ich sehr stolz darauf. Und im Dezember gibt’s eine schöne kleine Arthouse-Komödie im Kino, von Noah Baumbach, die heißt „Mistress America“, da spreche ich die junge Schauspielerin Lola Kirke.

Zum Abschluss möchte ich Maximiliane (Facebook) noch recht herzlich Danken für das tolle Interview. 
Danke Nickelodion für die Bilder!


Daniel & Jax
Als Fazit zur Serie meines Lieblingsfernsehsenders kann ich nur sagen, dass ich den Humor von "Emma, einfach Magisch" sehr gerne mag aber auch diese „Fantasy-Thema“ besonders toll finde. Diese Mischung gibt es halt nicht so oft und daher gefällt mir diese Jugendserie auch so gut – Mein Daumen ist oben!

Eure Junior-Bloggerin Livia






Sonntag, 25. Oktober 2015

Meine Rezension der aktuellen CD URBAN DANCE 14

Seit Kurzem gibt es wieder eine neue URBAN DANCE und ich hab sie mir natürlich gleich gekauft und kann sie euch nun vorstellen.
Wie man bei den aktuellen Compilation Top Ten von Media Control an der Sidebar auf meinem Blog sehen kann, ist derzeit die Urban Dance 14 CD auf 5 platziert.
Der Sampler beinhaltet wieder 3 CD´s und es sind insgesamt 65 Songs.



Disk:1

1. Sugar - Schulz, Robin / Yates, Francesco
Den Song hört man sehr oft im Radio und das zurecht, echt cooler Song. Die ehemalige Nummer 1 in Deutschland ist aktuell übrigens auf Platz 8 in den Charts.

2. Easy Love - Sigala
Ein echt guter Laune Song.

3. Hula Hoop - Omi
Typischer Omi-Song aber für mich fehlt ein bisschen der Felix Jaehn-Sound. Der Song ist übrigens in dieser Woche in den Charts von 33 auf 13 gestiegen.

4. Ghost Town - Lambert, Adam
Der Song braucht etwas bis er in Fahrt kommt.

5. Insomnia 2.0 (Avicii Remix) - Faithless
Dieser Remix von Avicii ist echt voll cool. 

6. Higher Place - Vegas, Dimitri / Like Mike / Neyo
Für mich ist der Song leider etwas zu langsam…..

7. Holiday (DJ Antoine vs Mad Mark 2k15 Radio Edit) - Akon
Er hat echt viel Power...

8. Powerful (Michael Calfan Remix) - Major Lazer / Goulding, Ella
Der Song wäre auch gut für uns im Hip Hop Tanzen…. 

9. Get Up - Bodybangers / Kern, Victoria
Mein Hit-TIPP 1! Das ist ein besonderer Song, da ich ihn sehr gut kenne, weil sich bei diesem Song (im Original von Technotronic) meine Eltern kennengelernt haben und ich den Song daher schon öfter hören musste aber diese Version gefällt mir auch total super – i like it !
Deshalb hier mal ne kleine Botschaft an Herrn Fritz Egner von Radio Bayern 3 – Das wäre doch mal ein gutes Thema für ne Sendung. Aus „Alt mach Neu“ was Eltern und Kindern gemeinsam gefällt….. und wir würden uns echt freuen den Song mal zu hören…..

10. I Can Be Somebody - Deorro / Mccarley, Erin
Langsam aber hat einen gewissen Kick.

11. Body On Me (Dave Audé Tropical Remix) - Ora, Rita
Der Song ist mal richtig Geil!

12. We Wanna - Stan, Alexandra / Inna / Daddy Yankee
Ein echter Ohrwurm…. 

13. Feel Good (It's Alright) - Blonde / Harding, Karen
Voll Lääääässig :)

14. Paradise - Candys, Mike / U-Jean
Der Song ist mir echt etwas zu langweilig….

15. I Wanna Luv Ya (Deep House Extended Mix) - Mafia Clowns / Kingston, Sean 

16. Policeman - Simons, Eva / Konshens
Total cooler Sound 

17. Laura Non C'é (DJ Antoine vs Mad Mark Radio Edit) - Nek
Den Song kenne ich auch vom Original und den Song kann man ja eh fast nicht schlechter machen, also gut gemacht. Mehr Italo wäre für mich auch super…..

18. Until The Sun Comes Up (No Hindi Radio Edit) - Raghav / Nelly
Echt guter Laune Hit

19. Alcoholic (Vocal Radio Mix) - Slider / Magnit / T-Killah
Voll lustiger und geiler Song

20. Invincible (Tom Swoon Radio Mix) - Clarkson, Kelly
Ganz gut aber leider etwas zu langweilig für mich

21. Turn It Up - Tyler, Mason 

22. Summertime Girl - Finn, Sean
Der Song ist ganz cool geworden aber leider ist der Sommer vorbei….

Disk: 2
 
1. Here For You - Kygo / Henderson, Ella
Echt lässig aber etwas wenig Drums…..

2. Lieblingsmensch (Übernice Remix) - Namika
Der deutsche It-Song und ein echt guter Mix. In den Charts ist der Song diese Woche gefallen -
von Platz 2 auf Platz 3 ;) Die aktuellen Charts kann man bei mir auch immer auf der Sidebar meines Blogs sehen.

3. Photograph (Felix Jaehn Remix) - Sheeran, Ed / DJ Jaehn, Felix
Ed Sheeran ist jetzt nicht wirklich meins aber Felix Jaehn hat alles rausgeholt was geht :)

4. Reality - Lost Frequencies / Devy, Janieck
Das ist einer der Songs des Jahres, einfach super! Der Song ist ja aktuell auf Platz 16 und war auch schon auf Platz 1.

5. Feed Your Head (Robin Schulz Remix) - Kalkbrenner, Paul
Kalkbrenner und Schulz – das muss ja super werden.

6. Sonnenmädchen (Charming Horses Radio Edit) - Lizot / Charming Horses
Ist mir fast etwas zu langsam….

7. Get High - Alle Farben / Lowell
Ist ein ganz Farbenfroher-Song :)

8. Blütenstaubromanze (Pretty Pink Radio Edit) - Mai, Emma / Pretty Pink
Ganz süß!

9. One Of These Days - Kalkbrenner, Fritz (Bruder von Paul Kalkbrenner)

10. Unser Sommer - Koby Funk / Giesinger, Max
„LOL“

11. Make You Mine (Mann & Meer Remix Edit) - Me & Them
Der Song fühlt sich für mich etwas zu „künstlich“ an.

12. Fox On The Run (Jay Frog & Amfree Radio Edit) - Sweet
Puh, der Song hat zwar Power aber ist nicht wirklich meins….Es ist ja ein Remix eines sehr alten Songs…. Aber es wäre mal was für die Sendung von Fritz Egner.

13. Glücklich (Radio Sommer Briese) - Hutsch & Maier 

14. Marie P. (Radio Edit) - Körner & Achtabahn
Ganz gut aber etwas zu schnulzig….

15. Run (Lost Frequencies Radio Edit) - Bale, Emma / Lost Frequencies
Na ja – ich mag Lost Frequencies daher Daumen nach oben.

16. Bring Mir Das Meer - La View / Giesinger, Max
Der Song ist mehr was zum Einschlafen ;)

17. Far From Home - Gamper & Dadoni / Cozy
Mein Hit-TIPP 2! Ist echt cool! Der Sänger ist echt krass gut und der Sound ist Mega – Super DJ´s aus Deutschland. Mehr davon! 

18. Toy Soldiers - Kanai
Ein Song zum Mitsingen….

19. Catchfire (Sun Sun Sun) - Spada / Leyne, Anna 

20. Rivers - Jack, Thomas
Ist Ok!

21. Discipline - Club Cheval 

22. Until The Morning (Joe Stone Remix Edit) - Kriss Kross Amsterdam / Choco
„Passt scho“

Disk: 3
 
1. Sun Goes Down - Guetta, David / Showtek / Magic! / Wilson, Sonny
Eigentlich finde ich David Guetta echt super aber dieser Song ist etwas lala…
.
2. L'amour Toujours (Tiesto Edit Radio Edit) - Dzeko & Torres / Jane, Delaney
Mein Hit-TIPP 3! Cool – Ich kenne das Original von Gigi d´Agostino, der Song war im letzten Jahr bei mir auf dem Handy auf Dauerschleife.


3. Devotion - Quintino
Ist leider nicht so mein Fall.

4. On My Mind - Diablo, Don
Echt witziger Song.

5. Resurection (In Space) - Klaas / Gogh, Niels Van
„Gähn“

6. The One - W&W
Leider Daumen nach unten.

7. Sky High (Tiesto Edit) - Firebeatz
Instrumental-Song

8. When I'm With U (Twho Remix Edit) - Lotus / Sonic Acoustics / Pitbull
Sorry, ist mir zu langweilig.

9. Flashing Lights (Vox Edit) - Rodriguez, Dario / Garrel, Adam Van
Der Song hat was…..

10. The Sweetest Symphony (Naava Remix Edit) - Gho$T 

11. Get Your Freak On - Adrima
Guter Song zum Hip Hop Tanzen

12. Sweet Harmony - Naava
Ich bräuchte den Song nicht …..

13. You're Not Alone (Stefan Rio Remix Edit) - Dj Shog / Brooks, Harry
Dafür ist dieser Song wieder lässig!

14. Lights (Wee-O Remi) - Dyk, Paul Van / Mclaren, Sue
Haut mich leider nicht von Hocker, außer ich schlaf dabei ein :)

15. Breathe Again (Ddei & Estate Vs. Shog Remix Edit) - Dj Shog / Brooks, Harry
Nicht wirklich was für mich...

16. Here Without You 2.5 (Cs Stone Festival Remix Edit) - Spencer, Andrew / Aquagen 

17. Cinematic - Le Grand, Fedde / White, Denny
Der Song hat was, ich find ihn echt ganz gut.

18. Déjà Vu (Benny Benassi Club Remix) - Moroder, Giorgio / Sia
Das ist wieder ein richtig cooler Sound…...

19. Marrakesh - Frog, Jay
Den Song muss man sich öfter anhören, dann wird er immer besser….

20. Portland - Watermät / Moguai 

21. Hoohah - Stevenson, Fox / Curbi
Die beiden letzten Songs sind nicht wirklich meins, schade!
  


Fazit: 

Man merkt, dass jede der 3 CD´s einen eigenen Schwerpunkt hat.
Auf CD 1 sind viele Songs die man aus dem Radio kennt, wobei auf CD 2 viele deutschsprachige Songs (7 Songs) sind und auf CD 3 auch einige Instrumentale Songs zu hören sind.
Die Urban Dance ist und bleibt für mich der beste Sampler.
Für mich persönlich ist CD 1 die beste der 3 CD´s.

Eure Junior-Bloggerin Livia

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Buchrezension: Ruby Redfort – Ein Jugendkrimi von Lauren Child

Ich hab mal wieder ein Buch für Euch -


Der erste Teil der Ruby Redfort Reihe „Gefährlicher als Gold“ ist ein Jugendkrimi vom Fischerverlag und das Taschenbuch hat 446 Seiten.



Geschrieben wurde das Buch von Lauren Child, eine der bekanntesten Kinder und Jugendbuchautorinnen aus England.



Übersetzt hat das Buch Anne Braun, wie auch schon den historischen Jugendroman„Ein flüstern in der Nacht“ von Moya Simons, das ich auch schon mal vorgestellt habe. Frau Anne Braun hat mich übrigens bei der Übersetzung meines Ferdi Bolland Interviews auch mal sehr unterstützt.



Worum geht’s in der Ruby Redfort Reihe?

Die Hauptdarstellerin ist Ruby Redford – Sie ist ein ganz normales 13 jähriges Mädchen.

Fast ganz normal, auf den ersten Blick ganz normal. Auf den zweiten Blick sieht man ein Mädchen mit einem gewissen Talent. Ruby ist ein Rätselgenie. Aber wir sprechen hier nicht von Kreuzworträtseln oder Sudoku. Wir sprechen von der jüngsten Codeknackerin, die je für den Geheimdienst gearbeitet hat. Natürlich darf das keiner wissen und ihr erster Auftrag führt sie auf die Spur einer kaltblütigen Verbrecherbande.

Ruby und ihr bester Freund Clancy schreiben sich auch immer gerne verschlüsselte Nachrichten, was beim Lesen dann auch noch mehr Spaß macht.

Außerdem schreibt sie alle Ermittlungsergebnisse immer in eine Art Tagebuch, so dass man beim Lesen immer leicht beim Thema bleiben kann.

Der erste Band der Reihe stellt die Familie Redfort etwas vor und es fängt auch gleich spannend an, weil bei den Redforts eingebrochen wurde und auch noch die langjährige Haushälterin Mrs. Digby verschwunden ist.

So beginnt das erste Abenteuer von Ruby Redford der jüngste Geheimagentin der Welt.



Fazit:

Es ist eine spannende Detektiv-Geschichte für Kinder und Jugendliche von 10 – 15 Jahren.

Die Story hat überraschende Wendungen und teilweise ist es auch richtig witzig.

Ich fand das Buch wirklich kurzweilig und ich werde auch die anderen Teile der Ruby Redfort Reihe lesen und noch vorstellen.



Eure Junior-Bloggerin Livia


Dienstag, 20. Oktober 2015

Mit YouTube-Star Michi Leber über Extremsport & seine Videoclips


Seinen „YouTube Kanal - Michi Leber“ hat er seit über 3 Jahren und seit dem über
300.000 Abonnenten und täglich werden es mehr.
Michi bezeichnet sich selber als Filmmaker - Editor - Photographer - Freerunner - Urban Alpinist - Climber - Surfer – Snowboarder, ich sehe ihn als Extremsportler in Kombination als Videomacher weil ich auch besonders seine Parkour & Freerunning-Videos so genial finde.
Denn durch seine Helmkamera hat man oft das Gefühl wirklich dabei zu sein und am Ende des Artikels zeig ich auch noch eines seiner neusten Parkour & Freerunning-Videos.
Auf seinen YouTube Channel bin ich aber erst durch das letzte Bravo XXL-Poster aufmerksam geworden.


Deshalb war das auch für mich die erste Frage.
Was denkst du darüber, dass die Bravo auf dich aufmerksam geworden ist?
Michi: Naja, es ist ja keine wirkliche Anerkennung! Bei dem Feature auf dem Bravo Poster wurden einfach YouTuber ausgewählt die eine potentiell hohe Reichweite haben und nach dem Feature auf dem Poster ihren Zuschauern bzw. „Fans“ einen Link zu dem Poster senden. Damit wird der Bekanntheitsgrad der Bravo gesteigert – ob der YouTuber auf dem Poster gute Videos bzw. völligen Schrott produziert ist dabei zweitrangig. Trotzdem habe ich mich natürlich gefreut mein Gesicht auf bzw. in einer in Deutschland bekannten Zeitung zu sehen.



Wann bzw. wie bist du auf die Idee gekommen einen Parkour & Freerunning YouTube Channel zu machen?
Michi: Mit YouTube habe im Jahr 2010 begonnen – damals aber noch unter einem anderen Kanalnamen. Den Kanal „Michi Leber“ habe ich soweit ich weiß 2012 eröffnet. Auf die Idee diese Art von Videos zu produzieren kam ich nachdem ich mich mit der Firma und der gleichnamigen Kamera „GoPro“ beschäftigt hatte. Die Firmenphilosophie und natürlich auch das Produkt an sich haben mir sehr zugesagt weshalb ich mich damals dann dazu entschied mir eine Kamera der Firma zuzulegen. Und seit dem experimentiere ich mit verschiedenen Kamera / Halterungen und Videotypen herum und produziere genau den Content auf den ich gerade Lust habe!

Hattest du damals gedacht, dass dein Channel so ein Erfolg werden könnte?
Michi: Das kann ich nicht sagen – aber was ich noch von damals weiß ist, dass sich die Größenverhältnisse und meine Sicht auf die Zahlen auf YouTube verschoben haben. Rückblickend denke ich aber, hätte mir jemand im Jahr 2012 gesagt, dass mein Kanal in zwei Jahren mehrere Millionen Klicks im Monat einfährt und ich über 100.000 Abonnenten haben würde, dann hätte ich das nicht geglaubt.

Mir gefällt ja besonders gut an deinen Filmen, dass man oft das Gefühl hat selbst dabei zu sein. Aber so richtig ungefährlich scheinen deine Aktivitäten dabei ja nicht zu sein. Gab es in der Vergangenheit auch mal Unfälle?
Michi: Ja - Mitte 2012 habe ich mir die Sehnen am rechten Sprunggelenk gerissen und das Wadenbein gebrochen. Leider musste ich zwei mal operiert werden und die Reha hat um die 3 Monate gedauert. Aber bekanntlich kommt man ja immer stärker zurück als davor und so war es auch. Während der Reha habe ich mich dann einfach verstärkt mit Videoschnitt und Fotobearbeitung beschäftigt und konnte so meine Videos nachhaltig verbessern. Es gibt immer einen Weg!

Wo in der Welt drehst du immer deine Freerunning Filme?
Michi: Kommt ganz darauf an wo ich gerade bin. Eigentlich habe ich meine Kamera bei jeder Reise dabei. Die letzten zwei Monate war ich in China, jetzt bleibe ich erstmals 1 Monat in Deutschland, danach geht es zum Tauchen nach Italien, danach nach Frankreich zum Snowboarden und dann wahrscheinlich weiter nach Ägypten zum Tauchen. 

Wie siehst du deinen nähere Zukunft?
Michi: Im Mai 2015 habe ich mein Abitur in Mannheim bestanden und bin seitdem "Vollzeit-YouTuber". Neben den monatlichen Videos arbeite ich noch als Freelance- Kameramann - das aber eher unregelmäßig. Momentan ist YouTube also mein Hauptberuf; ich denke aber nicht, dass es in Zukunft auch so weitergehen wird. Ein Studium oder eine Ausbildung würde definitiv Sinn machen. Momentan habe ich dafür aber neben den vielen mit YouTube verbundenen Reisen und durchgemachten Videoschnitt-Nächten keine Zeit gefunden!

Zum Abschluss meines Interviews erst mal noch Gratulation zum bestandenen Abi, ich brauch da noch etwas….. und ich möcht mich auch noch bei Michi bedanken, dass er mir die Möglichkeit gegeben hat das Interview zu machen.
Weil er für mich und meinem Blog auch eine Motivation ist, eben an sich zu glauben und das zu machen was einem Spaß macht egal wie alt man ist.

Für mich sein bestes Video. Enfach mal anklicken!




 
Livia´s best of 2016 - HIER -

Eure Junior-Bloggerin Livia