Dienstag, 27. Oktober 2015

Mein TV-Tipp: Die Jugendserie: "Emma, einfach Magisch" (mit ausführlichem Interview)

Heute stelle ich euch eine neue superlustige Jugendfantasy-Serie vor und dazu gibt es auch noch ein Interview mit der Synchronsprecherin Maximiliane Häcke.
 
Emma, einfach magisch! (Every Witch Way) läuft (wie soll es anders sein) auf meinem Lieblingsfernsehsender Nickelodeon.
Nach den "Thundermans" ist "Emma, einfach Magisch" meine absolute Lieblingssendung. Ich sitze jeden Tag von Montag – Freitag um 19.40 Uhr vor dem Fernseher und fiebere mit.
Auch in der Schule reden wir oft über diese Serie, weil es viele Fans davon in meiner Klasse gibt.

Hauptdarsteller der 1. Staffel


Die Fernsehserie dreht sich um die 14-jährige Emma Alonso, die erfährt, dass sie eine Hexe ist und nebenbei mit ihrem Schul- und Privatleben zurechtkommen muss.
Emma Alonso zieht gemeinsam mit ihrem Vater Francisco in einen Vorort von Miami, Florida um dort auf die Iridium Highshool zu gehen. Kaum hat sich Emma dort eingelebt, wird ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt. Sie erfährt nicht nur, dass sie eine Hexe ist, sondern auch noch, dass sie die Auserwählte ist. Diese Hexe ist mit mehreren Kräften und Fähigkeiten ausgestattet als normale Hexen. Außerdem wird die Auserwählte die Herrscherin aller Hexen für die nächsten dreihundert Jahre, was echt lange ist.
Emma freundet sich mit Andi Cruz an, als sie hergezogen ist und verliebte sich dann in Daniel, wusste aber nicht, dass er schon mit Maddie zusammen war. In Staffel 2 hat sie Klone von sich selber gemacht, was natürlich für viel Aufregung sorgte.
Andi Cruz ist Emmas beste Freundin und Mitglied der Sharks und sie versucht den Hexenrat davon zu überzeugen, dass sie die Schutzhexe von Emma werden darf.



Regisseur der amerikanischen Serie ist Clayton Boen und es ist auch schon seine 3. Serie als Regisseur für Nickelodeon.

 
Emma & ihre beste Freundin Andi
Die Rolle Emma Alonso wird von der amerikanischen Schauspielerin Paola Andino gespielt und sie begann ihre Karriere mit einem Gastauftritt in der Serie Grey´s Anatomy im Jahr 2010.

Die Rolle Andi Cruz wird von der amerikanischen Schauspielerin Daniela Nieves gespielt und diese wird synchronisiert von Maximiliane Häcke.


Um diese wirklich spannende Serie noch besser vorzustellen habe ich die Synchronsprecherin und Schauspielerin Maximiliane Häcke dafür ein paar Fragen gestellt.

 
Als erstes wollte ich von Maximiliane wissen, ob sie sehr viel zu tun hat, weil sie ja mittlerweile schon für sehr viele Serien und Filme synchronisiert hat. 
Maximiliane bei der Arbeit
Maximiliane:  Mittlerweile gibt es tatsächlich viel zu synchronisieren oder zu sprechen, weil ich ja auch noch andere Sachen mache außer zu synchronisieren (z.B. Werbung, Hörbücher usw.) so dass ich fast jeden Tag zu tun habe. Es ist sogar so, dass ich öfter Sachen absagen muss, weil es tatsächlich zu viele Serien auf einmal sind - Da spielt dann irgendwann die Gesundheit nicht mehr mit ;-)
Jetzt versuche ich es so zu halten, das ich halbwegs normale Arbeitstage habe.
Wie viele Projekte ich schon gesprochen habe, weiß ich mittlerweile wirklich nicht mehr. Ich habe ja, wie viele andere Kollegen auch schon so mit 8 Jahren angefangen. In der offiziellen Synchronkartei stehen zumindest 174 Rollen. Und das sind aber bei weitem nicht alle.

Vieles was Maximiliane synchronisiert hat kenne nicht nur ich, sondern viele andere auch. Sie synchronisiert u.a. das Kikaninchen, Prinzessin Lillifee, die Camila bei Violetta oder auch die Dakota bei Desperate Housewives aber für mich ist jetzt am wichtigsten die Rolle von Andi Cruz bei der Serie Emma, einfach magisch auf Nickelodeon. Meine Frage war deshalb wie ihr das Synchronisieren einer so lustigen Serie gefällt?  
Maximiliane:  Die Synchronisation für Andi in „Emma, einfach magisch“ macht mir viel Spaß, weil Andi tatsächlich meine Lieblingsfigur ist! Sie ist so witzig, schlau, taff und überhaupt keine Tussi. Einfach eine gute loyale Freundin und ein Mädchen, die zupacken kann. Definitiv meine liebste Figur der Serie! Darüber wie sie die komischen Szenen spielt, muss ich tatsächlich öfter lachen.
Bei Violetta bin ich ja nun schon seit zwei Jahren (vielleicht sogar mehr?) dabei - während „Emma..“ ja erst seit letztem Jahr aufgenommen wird. Für mich sind die zwei Rollen Camila und Andi sehr unterschiedlich und ich lege sie auch etwas unterschiedlich an (glaube ich zumindest ;-) ) Andi ist vieeel entspannter, lockerer und mehr als sich kümmernde Freundin, ein Kumpeltyp von der mädchenhaften Emma zu sehen außerdem ist sie glaube ich auch etwas jünger als die Kids in Violetta, (oder?) Camila ist für mich ein wenig aufgeregter. Sie macht sich ja ständig einen Kopf um irgendwas und über Jungs und ist ja ein bisschen ein Kontrollfreak und eine kleine Drama-Queen - Vielleicht kommt das aber auch durch die spanische Sprache, dass einem die Charaktere so unterschiedlich vorkommen - Ich finde Violetta irgendwie sehr „spanisch“ bzw. „temperamentvoll“ vom Schauspiel her

Wurde die die 4. Staffel von Emma, einfach magisch auch schon synchronisiert und weiß man wann schon wann sie bei uns in Deutschland anläuft?
Maximiliane:  Ja, die 4. Staffel von „Emma…“ habe ich gerade fertig synchronisiert - Wann sie allerdings anläuft weiß ich leider noch nicht, aber mal abwarten ;-)

Ich wollte auch von Maximiliane wissen, ob es ihr besser gefällt eine lustige Jugendserie zu synchronisieren oder mehr was spannendes wie Grey's Anatomy?
Maximiliane:  Ich persönlich mag am liebsten die Abwechslung in meinem Beruf. Teenie Serien sind lustig und locker, die Arbeit macht Spaß und man quatscht auch mal mit dem Team zwischendurch… Andere Filme sind natürlich wieder ganz anders bei der Arbeit, die Konzentration ist eine andere und man muss sich natürlich immer auf die unterschiedlichen Stimmungen einstellen. Generell würde ich sagen, die Mischung machts!

Gibt es denn auch Kontakt zu den anderen Synchronsprecher-Kollegen von Emma, einfach Magisch?
Maximiliane:  Mit den anderen Sprecherinnen (z.B. von Emma, Sophie oder auch Maddie) bin ich sogar privat befreundet. Man freut sich immer wenn man sich mal bei der Arbeit trifft, aber noch mehr wenn es dann auch mal außerhalb des Studios auf einen Kaffee klappt.

Welche neuen Projekte oder Filme gibt es bei dir in der nächsten Zeit?
Maximiliane: Ich freue mich zunächst mal darüber, dass wir für mein Herzensprojekt für die ganz kleinen, das KIKAninchen wieder eine neue Staffel produzieren - Das mach ich einfach sehr gern! Im November kommt ein ganz tolles, spannendes Jugend-Hörbuch raus, das dritte Hörbuch, was ich ganz allein gelesen habe - „Aquamarin“, von Andreas Eschbach - da bin ich sehr stolz darauf. Und im Dezember gibt’s eine schöne kleine Arthouse-Komödie im Kino, von Noah Baumbach, die heißt „Mistress America“, da spreche ich die junge Schauspielerin Lola Kirke.

Zum Abschluss möchte ich Maximiliane (Facebook) noch recht herzlich Danken für das tolle Interview. 
Danke Nickelodion für die Bilder!


Daniel & Jax
Als Fazit zur Serie meines Lieblingsfernsehsenders kann ich nur sagen, dass ich den Humor von "Emma, einfach Magisch" sehr gerne mag aber auch diese „Fantasy-Thema“ besonders toll finde. Diese Mischung gibt es halt nicht so oft und daher gefällt mir diese Jugendserie auch so gut – Mein Daumen ist oben!

Eure Junior-Bloggerin Livia






Kommentare:

Cleo Schreibwelt hat gesagt…

Wow, wie kriegst du es hin, mit so vielen ein Interview zu machen? Doch auf meinem Blog wird auch bald ein Intrview erscheinen. auf jeden Fall, toller Blog. Ich bin froh, deine Leserin sein zu können.

Junior-Bloggerin Livia hat gesagt…

Danke schön ;)
Du hast aber auch einen tollen Blog ;)
Wir hören uns
LG Livia

Claudia hat gesagt…

Das ist ein tolles Interview! Meine Tochter hat diese Serie auch abgöttisch geliebt, als sie im TV lief :)
Gruß, Claudia

Kommentar veröffentlichen