Freitag, 11. Dezember 2015

Ein kleiner Einblick aus einem ESA-Kontrollzentrum mit Bruno – Speziell für mich und meinem Blog

Seitdem ich die Bilder des Satelliten New Horizont vom Planeten Pluto gesehen habe, wollte ich mehr über das Thema wissen.
Daher habe ich mich informiert was es bei uns in Deutschland über dieses Thema gibt.
In Darmstadt gibt es das Kontrollzentrum der ESA, sie steuern über 60 Satelliten wie zum Beispiel die Satelliten Rosetta, Mars Express, Smart-1 oder Cluster.
Um mehr über dieses Thema zu erfahren habe ich Bruno Sousa von der ESA angeschrieben.
Bruno ist Missionsleiter der Cluster Mission, er hat Luft und Raumfahrt studiert und er war so nett, mir die ESA und sein Projekt mal vorzustellen.
Damit ich mir das ganze besser vorstellen kann, hat Bruno speziell für mich und meinen Blog, ein paar Selfies gemacht.
Auf dem ersten Selfie aus dem Kontrollraum sieht man Bruno mit seinen Kollegen Claudio (Italien), Arthur (Deutschland) und Ishag aus Pakistan.


Sie steuern die 4 Cluster Satelliten direkt hier aus dem Kontrollraum und vor Kurzem hatte diese Mission auch ihren 15. Geburtstag und dazu gab es auch Kuchen in Form der 4 Satelliten.
 
 













Aber was ist die Aufgabe des Cluster Projektes?
Das Cluster Projekt besteht aus 4 kleineren Satelliten die synchron zueinander um die Erde kreisen um die Sonnenwinde und unsere Magnetosphäre zu erforschen. Man darf nicht vergessen, wie wichtig die Magnetosphäre für unsere Erde ist. Sie schützt uns vor Sonnenwinde und anderen gefährlichen Strahlungen aus dem All. Wenn die sie verschwinden würde, wäre ein Leben auf der Erde so gut wie unmöglich. Deswegen finde ich es auch gut, dass die Magnetosphäre erforscht wird.


Grundsätzlich hat die ESA die Aufgabe Satelliten zu bauen um die Erde, Solar Systeme und das Universum zu erforschen. Die ESA bildet aber auch Astronauten für die ISS also für die Internationale Raumstation aus , wie zum Beispiel auch den ESA-Astronauten Alexander Gerst. Er war am 28. Mai 2014 auf der ISS, um dort ein halbes Jahr lang zu leben und zu arbeiten. Er war damit der elfte Deutsche im All und der dritte deutsche Raumfahrer auf der ISS.
Es gibt aber noch einige andere Projekte bei der ESA wie zum Beispiel die Mission des Satelliten Rosetta.
Rosetta fliegt aktuell neben den Churiumov-Gerasimenko Komet – hier auch das aktuellste Foto des Kometen (von Rosetta 12.11.15).


Vor kurzem ist Rosetta und der Komet am Mars vorbei geflogen, was ca. 265 Millionen km von der Erde entfernt ist. Im September 2016 ist die Mission von Rosetta zu Ende, dann wird der Satellit über eine kontrollierte Annäherung gegen den Kometen geflogen.
Über Rosetta gibt es auch ein interessantes Video - 


 
Auch von der ISS hab ich zum Abschluss noch ein kleines Video, es zeigt einen Flug bei Nacht über die Kanarischen Inseln Richtung Italien.




Eure Junior-Bloggerin Livia

Kommentare:

Gabi ♥ hat gesagt…

das video unten ist echt beeindruckend ! :)
liebe grüße, gabi :)

Ina Degenaar hat gesagt…

Hallo,
sehr interessanter Artikel. Ich habe vor etlichen Jahren mal in einer Behörde gearbeitet, die direkt gegenüber der ESA war. War es sehr schwierig, dort einen Termin zu bekommen?
LG
Ina

Rike♥ hat gesagt…

Hey Livia! Danke für deine liebe Email, ich hab mich sehr darüber gefreut. Folge dir jetzt auch gleich mal ;)

Liebste Grüße, Rike
whatrikeloves.blogspot.de

Junior-Bloggerin Livia hat gesagt…

Danke :)
Also die Leute der ESA sind echt alle total nett und ich möcht mich auch nochmal bedanken :)
lg Livia

Kommentar veröffentlichen