Freitag, 8. Januar 2016

Mein Interview mit Fashion-Bloggerin Michele zum Thema Fashion und Schweiz – Teil 2

Das Schöne an „The Fashion Fraction“ ist, dass es hier nicht nur um teure Marken geht, sondern auch um normale Marken wie zum Beispiel G-Star oder Diesel.

Die nächsten 5 Fragen beziehen sich besonders auf die Themen Fashion und Schweiz aber auch um ihre Lieblings-Taschen.
Teil 1 - Klick hier -

Michele Krüsi bei Thomas Sabo
Bist du gebürtige Schweizerin und was war für dich der Grund einen Fashion-Blog zu gründen?
Michele: Ja, ich bin in der Schweiz geboren und aufgewachsen. Begonnen habe ich auf Lookbook.nu. wo ich überraschenderweise innerhalb kürzester Zeit zu einem Hype wurde. Warum? Keine Ahnung! Auf jeden Fall habe die Leute begonnen, mich nach einem Blog zu fragen woraus dann eben «Beware of my heels» entstand, das ich mehr nebenbei führte.

In Deutschland werden Fashionblogs immer wichtiger und einflussreicher, wie sieht es da in der Schweiz aus oder siehst du deinen Blog mehr internationaler?
Michele: Die Schweiz hinkt zugegeben immer etwas hinterher was Trends angeht, so auch beim Thema Blogs. Zum einen ist das Land natürlich viel kleiner als Deutschland, was es schwieriger macht, eine Followerbase aufzubauen und zum anderen sind die Agenturen und Brands hier noch sehr unerfahren, wie man mit Bloggern zusammen arbeitet. Besonders im letzen Jahr hat sich das aber schon stark geändert, man merkt, dass es auch hier immer mehr kommt und zum Trend wird. Meine Hauptzielgruppe geht über die Landesgrenzen hinaus, sodass ich sehr viele Schweizer Leser, aber auch viele Deutsche und Österreichische erreiche, aber grundsätzlich auch aus vielen Europäischen Ländern und den USA guten Traffic bekomme.

Auf deinem Blog gefällt mir z.B. besonders gut deine Artikel „Backstage at Malaika Raiss & the Show“, „Hair Trend: The Circle Clip“ oder auch die Schmuckausstellung von Thomas Sabo. Kannst du mir dazu etwas erzählen? 
Michele: Lustig, dass dir genau diese Posts gefallen, da es eher Ausnahmen sind. Ich fokusiere mich, wie du schon gemerkt hast, hauptsächlich auf meinen persönlichen Stil. Ganz einfach, weil es (meist) Sachen sind, die wirklich tragbar sind und an einem «echten» Körper, der nicht den Modelmaßen entspricht, präsentiert werden. Zur Abwechslung schreibe ich Artikel, wie die von dir erwähnten, in dem ich über Trends berichte und so mich selbst aber hoffentlich auch meine Leser inspiriere.

Backstage at Malaika Raiss& the Show







Welchen Designer würdest du 
Gucci Dionysus Tasche
gerne mal kennenlernen?
Michele: Hmm, vielleicht Isabel Marant oder Clare Waight Keller, Creative Director bei meinem Lieblingsbrand Chloé


 
Tasche von Choe




Welche Taschen würdest du als deine Favorites bezeichnen?
Michele: Da wären zum Beispiele meine Gucci Dionysus Tasche
oder auch meine neue Faye von Chloé 






Zum Abschluss möchte ich mich nochmals bei Michele Krüsi für das nette Interview bedanken und ich hoffe, dass ich euch diesen einflussreichen Fashion-Blog näher bringen konnte.
Denn egal in welchen Alter oder woher man kommt, Mode kennt keine Grenzen.
Mode ist das, was einem gefällt.

Eure Junior-Bloggerin Livia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen