Sonntag, 19. Juni 2016

Schlank, Schlanker, am Schlankesten - Jugendliche und das Problem mit der Figur

Gedanken einer 14-Jährigen: Schlank, Schlanker am Schlankesten – Jugendliche und das Problem mit der Figur

 

Mein neuer Artikel für das Online-Magazin LangweileDich.net - HIER – geht’s zur Seite 
und – HIER – zum Artikel



In letzter Zeit hört und liest man in den Nachrichten hauptsächlich nur noch von den selben Themen. Wie das Flüchtlingsthema, Erdogan, die Angst vor neuen Anschlägen oder auch von den neuesten Neuigkeiten aus der Fußball EM-Welt. Aber es gibt auch andere Themen die nicht weniger wichtig sind. Für viele Jugendliche sogar oft das wichtigste Thema.
Bin ich schlank genug? Bin ich dicker als meine Freundin? Warum schauen alle auf meinen Bauch? Ist meine Figur wirklich schön? Diese und ähnliche Fragen höre ich jeden Tag in der Schule oder auch im Freundeskreis. Deshalb möchte ich mal einen kleinen Auszug vorstellen aus meinem täglichen Erfahrungen mit diesem Thema unter dem Motto „und täglich hungert das Murmeltier“.

07.50 Uhr in unserer Schule. Es fängt meistens schon sehr früh an, bis ich den ersten Satz über das Thema höre. „Findest du nicht, dass die Hose aufträgt?“ oder „Ich hab so einen hunger, ich habe seit gestern Mittag nichts mehr gegessen“ oder „Ich bin so müde, ich war gestern bis 21.00 beim Sport…“.
So – und dann kommen die Antworten. „Nein, die Hose macht dich echt schlank“ oder „Man sieht doch keinen Bauch bei dir, ehrlich“. Und wenn dann diese erwartungsgemäß positiven Antworten kommen, gehen auch schon wieder alle glücklich in ihre Klassenzimmer.
Dann kommen die Pausen. In den Pausen geht es hauptsächlich um das Thema Essen. Hier werden dann die Infos ausgetauscht, wer was an Essen dabei hat. Wir reden hier von verschiedenen Rohkostvarianten. Also von der Kombination Karotte mit Tomate oder Karotte mit Apfel, manchmal können auch getrocknete Früchte oder Nüsse dabei sein. Salat mit Dressing ist natürlich auch ein sehr beliebtes Mittagessen. Interessant wird es dann, wenn jemand etwas Fetthaltiges dabei hat oder sogar irgendetwas mit Schokolade. Dann können schon mal Sätze fallen wie „Die sollte das mal lieber nicht essen“, „Da ist das Fleisch mal wieder schwächer“ oder „Die hat aber Hunger und das sieht man“.
Ich glaube dieser versteckte Sarkasmus ist auch oft eine Art Neid. Weil man manchmal auch lieber genießen und nicht nur immer aufpassen will auf die Anzahl der Kalorien oder Fettpunkte. Viele meiner Freundinnen verzichten daher auch generell auf Fleisch oder verzichten auch „freiwillig“ auf Süßigkeiten.
Vorbilder sind aber auch ein großes Thema. Über die Sendung Germany´s Next Topmodel wird dabei hauptsächlich diskutiert. Da wird über jede „Problemzone“ jeder einzelnen Kandidatin geredet (oder gespottet, trifft es besser). Unglaublich wie viele „Problemzonen“ da plötzlich bei den Models erkannt werden. Diese Sendung hat sehr viel beeinflusst in der ganz normalen Welt von uns Jugendlichen. Es ist einfach wichtig, schlank zu sein. Um dazu zu gehören, um Anerkennung zu bekommen, weil nur „Size-Zero“ is Hero, alles andere ist nur eine Problemfigur.
Es ist auch sehr schwer sich da nicht beeinflussen zu lassen, weil das Thema so allgegenwärtig ist. Ich finde es auch besonders wichtig, in der Familie darüber zu reden. Denn egal wohin man schaut, in der Werbung oder auch in den Magazinen (und das z.B. auch in Jugendzeitschriften wie der Bravo) sieht man nur dünne Models, die als Schönheitsideale verkauft werden.
Ich finde das ist ein wichtiges Thema – zu zeigen, welch hohen Stellenwert das Thema Figur und Gewicht bei uns Jugendlichen mittlerweile hat. Natürlich will jeder schön aussehen aber manchmal nervt mich das Thema echt tierisch.


Eure Junior-Bloggerin Livia

Kommentare:

Maya Lebensstil und Bloggeflüster hat gesagt…

Da sprichst du genau das richtige Thema an , finde ich !!
Gerade letztens im Kino habe ich ein echt (sehr) Starkes Beispiel der Mager- oder Essbrechsucht geseheb , ich konnte gar nicht hin gucken ...Diese Beine ...Schlimm!
Es gibt zu viele Mädels die das viel zu ernst nehmen , natürlich sollte man auf seine Ernährung achten und evt. auch ein Sporthobby finden was einem Spaß macht aber auf diese Weise abnehmen...

Vielleicht möchtest du an meiner gerade gestarteten Blogvorstellung mitmachen ? Weitere Infos auf meinem Blog <3
LG ;D

Ninas Beauty Bouquet hat gesagt…

Hallo Livia,

ein tolles und wichtiges Thema, dass du da ansprichst. Da ich selbst doch schon einige Jahre aus der Schule raus bin, wusste ich gar nicht wie wichtig das Essen als "Hauptthema" geworden ist.

Ich find es wichtig, einen guten Mittelweg zu finden. Zu dünn ist und richtig zu viel drauf ist beides im gesundheitlichen Aspekt gefährlich weil man seinen eigenen Körper damit schädigt.
Egal wie man ein Gleichgewicht erzielen möchte - Essen sollte immer mit Genuss und Sport mit Spaß in Verbindung gebracht werden!

Und im Endeffekt ist es immer am wichtigsten, dass man mit sich selbst zufrieden ist - was andere über einen "lästern" kann einem nämlich wirklich dann egal sein :)

Viele liebe Grüße

Nina

Denise Kunze hat gesagt…

Hallo Livia,

ich kann dich gut verstehen. In meinem Umkreis wird auch oft über andere und deren Figur abgelästert, was ich richtig schlimm finde. Ich bin der Meinung, dass sich niemand für seine Figur schämen muss. Jeder Mensch hat das Recht, sich so wohl zu fühlen, wie er nun mal ist. Und man muss sich dafür auch nicht rechtfertigen.
Deshalb bin ich auch oft genervt von Kommentaren wie "Die sollte mal abnehmen" oder "Siehst du ihre Cellulites.. total hässlich".. Es ist unter aller Sau über einen anderen so zu reden. Das macht man schon Anstandshalber nicht. Und oft ist mit solchen Kommentaren, wie du auch sagst, Neid verbunden. Ich kenne einige, die sich selbst in ihrem Körper nicht wohlfühlen, aber auch nichts dagegen tun. Sie meckern nur ständig herum, wie scheiße sie doch aussehen. Und dann fangen sie an, an anderen die Fehler zu suchen, nur damit sie sich nicht mit ihren eigenen Fehlern auseinandersetzen müssen. So ganz nach dem Motto: Ich suche lieber im Feld meines Nachbarns nach Unkraut, anstatt vor meiner Haustür zu kehren. Da bin ich ganz strikt gegen! Man sollte auf sich selbst gucken. Sich auf sich selbst fokussieren. Wenn man unzufrieden ist, gibt es immer Wege es zu ändern. Ich könnte mich stundenlang über dieses Thema aufregen. :D
Jedenfalls finde ich deine Meinung echt gut und bin froh, dass ich nicht die Einzige bin, die so denkt! Ganz liebe Grüße an dich :)
Denise

Junior-Bloggerin Livia hat gesagt…

Danke für euren super Kommentare und Meinungen - Ich finde man sollt öfter über das Thema mal was schreiben. Ich bin auch froh, dass ich nicht die einzige bin der das Thema nervt. Beste Wünsche,
eure JBL

Laura Creative hat gesagt…

Du sprichst da ein wirklich wichtiges Thema an! Ich habe jetzt gerade mein Abi gemacht und bin durch mit der Schule. Über die Figuren anderer Leute wird glaube ich immer geredet werden und sei es einfach, dass man sich selber mit anderen vergleicht. Es ist das wichtigste, dass man zu sich selber steht und sich wohl fühlt so wie man ist. Dass man in der Schule so viel über Essen redet kenne ich persönlich jetzt nicht. Trotzdem würde ich mir niemals einreden lassen etwas nicht mehr zu essen. Ich würde zum Beispiel niemals auf Fleisch verzichten :D!
Vielleicht schaust du ja auch mal bei mir vorbei.☺♥
Liebe Grüße,
Laura von lauraskreativecke

Kommentar veröffentlichen