Freitag, 5. August 2016

Bayrisch für Blogger – Die ultimative Zusammfassung oder des muasst wiss´n

Hier ist die Zusammenfassung: Typische Blogger-Wörter in bayerischer Übersetzung

Was heißt eigentlich der Blogger oder der Blog auf Bayrisch? Das Wort Weblog ist eigentlich ein Kunstwort aus den Wörtern Web und Logbuch.
Somit wäre die Übersetzung dafür Blogbuach für den Blog und der Blogger dann eben da Blogbuachschreiba.

Den Post kann man dann auch als Eitrog bezeichnen und wenn der Post in einem Thread folgt, dann ist es eben ein Eitrog im schwarzn Brettl.

Wenn man den Eitrog am schwarzem Brettl fertig hat, dann muss man ihn natürlich noch online stellen - also posten.
Auf Bayrisch wird nicht gepostet sondern - da Eitrog wird auf´s schwarze Brettl gschickt.

Da hat dann der Leser des Blogs die Möglichkeit einen Kommentar zu schreiben, also er kann seinen Senf dazua gebn.

Einen anderen Blog kann man auch auf seinem Blog verlinken um anderen zu zeigen was man selber gut findet. Auf Bayrisch sagt man natürlich nicht verlinken, sondern es heißt dann do is da Knopf zum andern Blogbuach.



Die Themen-Blog´s in der Übersetzung:

Den BÜCHERBLOG: Buachstobn Fanatika lesn gern a Biachalblogbuach
Den KOCHBLOG: Suppm Kasperl lesn gern a Brotzeitlogbuach
Den FASHIONBLOG: Madln und Buam in Tracht lesn gern an Klamotdnblogbuach
Und den LIFESTYLEBLOG: Für alle andern gibt’s des Quadratratschnblogbuach

Somit heißt dann mein Blog:  Livias-Leb´n-is-a-Quadratratschnblogbuach.de





Teil 1  Teil 2  Teil 3  meiner Bayrisch für Blogger-Trilogie

 






Oiso dann, Servus und gib moi dein Senf dazua….
Eure Junior-Bloggerin Livia (Übersetzt: de Siebengscheite-Blogbuachschreiberin Livia)

Kommentare:

Mr. Munich hat gesagt…

Gute Idee..... ;)

Allgaier Mädle hat gesagt…

Das ist ja wirklich lustig und sehr gelungen. (Da hoffe ich, dass es noch viele Regentage gibt;)). Das mit dem bayerisch ist wirklich Klasse. Ich habe ein paar Jahre an der Nordseeküste gearbeitet und meinen Allgäuer Dialekt immer benutzt, wenn ich die Leute auf den Arm nehmen wollte, oder wenn ich mich dumm stellen wollte. War sehr lustig. Mein Freund musste sich immer vor lachen krümmen. Hat schon was, so ein Dialekt. In Ostfriesland gibt es an der Schule ein Unterrichtsfach "Ostfriesisch", damit der Dialekt nicht ausstierbt. Find ich super. Freue mich schon auf den nächsten Beitrag.

Kommentar veröffentlichen