Sonntag, 11. September 2016

Bake & the City – das Backbuch vom Kuchenbäcker Tobias Müller

Der Kuchenbäcker Tobias Müller hat nicht nur einen sehr großen Backblog HIER sondern hat jetzt auch sein erstes Backbuch heraus gebracht. Viele kennen den Kuchenbäcker auch von seinen Auftritten in der ZDF „Drehscheibe“ HIER oder auch von meinem Mitmach-Rezept „Ein Rezept – viele Versionen“ HIER.
 

Da ich Tobi, den Kuchenbäcker auch als Blog-Freund bezeichnen darf, freue ich mich sehr sein erstes Backbuch bei mir vorstellen zu dürfen.

Erst einmal möchte ich von Tobi etwas über sein Buch wissen:

Dein erstes Backbuch heißt Bake & the city: Süße Grüße aus 60 Städten. Es ist also eine süße Rundreise zu 60 Metropolen der Welt - Welche Idee steckte am Anfang dahinter?
Tobias: Ich schreibe seit etwa 3 Jahren eine Kolumne für das Offenbacher Stadtmagazin. Die habe ich „Bake and the City“ genannt, weil mich das Schreiben der Kolumne sehr an Carrie Bradshaw von „Sex and the City“ erinnert hat. Der Titel des Buches stand also schon sehr lange fest und es lag nahe auf eine Städtereise zu gehen, wegen des „City“ im Titel.

In deinem Buch sind ja nicht nur Rezepte aus Deutschland. Welche Städte sind in deinem Buch noch vertreten und mit welchen Rezepten dazu? 
Tobias: Es sind nicht nur Rezepte aus Deutschland im Buch, sondern aus ganz Europa. Natürlich ist auch Frankreich vertreten. z.B. mit einem Canneles a la Perroquet Rezept oder dem Haselnuss-Torsades, um nur zwei zu nennen. 

Ist denn auch ein Rezept aus München in deinem Buch?
Tobias: München ist im Buch leider nicht vertreten, auch wenn mein Verlag aus München kommt. Aber ich brauch ja auch noch Städte, falls es eine Fortsetzung gibt. ;-)

Kannst du mir verraten ob es auch ein Lieblingsrezept für dich in deinem Buch gibt und warum?
Tobias: Ich habe einige Lieblingsrezepte. Zum Beispiel habe ich für ein Rezept einen Schoko-Blätterteig kreiert. Den mag ich besonders. Aber auch den Offenbacher Kranz, der quasi eine Hommage an die Stadt ist, in der ich seit vielen Jahren wohne.



Das Backbuch:
Es ist eine völlig neue Idee – Eine Städtereise mit leckeren Rezepten. Das Buch ist aufgeteilt in Routen. Die erste Route zieht sich von Deutschland über die Niederlande nach Dänemark. Aus Koblenz gibt es das Rezept vom Haselnuss-Bienenstich oder auch den Amsterdamer Apfelkuchen. Insgesamt sind es 7 verschiedene Routen und am Schluss des Buches gibt es auch noch leckeren Gruß aus New York mit dem Cosmopolitan Cheesecake. Für mich hören sich vor allem die Mozart Cupcakes, Tiramisu to go und das Lavendel-Eis aus Aix-En-Provence am leckersten an.
Das Schöne an dem Backbuch sind auch die kleinen Geschichten rund um die Rezepte. Besonders auch die total schönen Fotos von Andrea Marquetant sprechen mich total an.
Für mich sind die Rezepte einfach geschrieben und die Zutaten dazu hat man in der Regel auch zu Hause und das macht für mich das Backbuch so genial. Ich freue mich schon als Backanfängerin aus „Bake & the City“ etwas zu zaubern und das werde ich natürlich auch auf meinem Blog dann auch mal zeigen.

Einen Blick ins Buch kann auch HIER auf Amazon werfen. Es hat 141 Seiten und wird für den Preis von 19,99.- Euro HIER angeboten.

Fotocredit Tobias Müller Blog: Der Kuchenbäcker




Als kleinen Bonus hab ich noch was Besonders vom Kuchenbäcker Tobias
Der Tobi hat nämlich nicht nur leckere Rezepte in seinen Backbuch, sondern auf seinem Blog sind auch sehr kreative Rezepte zu sehen. 
Eines davon ist der „Cherry Coke Cake“ also eine Cola-Flasche zum Essen. 
Ein absolut kreativer Kuchen, weil er aussieht wie eine Cherry Cola Flasche. 
Für mich ist es ein echter Hingucker. 
Diesen Kuchen hat er übrigens speziell für Coca Cola gemacht und dafür stand er auch einen ganzen Tag in seiner Küche. 

Die Anleitung dazu ist HIER zu lesen.





Viel Spaß damit,

eure Junior-Bloggerin Livia




!!! 200er Post !!! Danke !!!




Kommentare:

zuckerimsalz hat gesagt…

Vielen Dank Livia für die lieben Worte :-D :-D :-D

Cleo Schreibwelt hat gesagt…

Wieder einmal ein tolles Interview
kiss, cleo
www.creativschreiben.blogspot.com

Kommentar veröffentlichen