Sonntag, 27. November 2016

David Beckmann – Der jüngste Formel 3 Pilot im JBL Interview

Motorsport gehört zwar nicht zu meinen Fachgebieten aber eine Ausnahme gibt es dann doch. Jeder der die Themen meines Blogs kennt der weiß natürlich, dass mir eines besonders wichtig ist. Ich möchte zeigen, dass wir Jugendliche auch was drauf haben. Und zu diesem Thema habe ich David Beckmann gefunden. Ich habe eigentlich eher zufällig über den jüngsten Fahrer in der europäischen Formel 3 gelesen, so auch, dass er zu den talentiertesten Motorsportlern Deutschlands gehört und das mit 16 Jahren. So war mir gleich klar, dass ich mehr über ihn und seinem Sport erfahren wollte. 


Meine erste Frage war dann eigentlich auch schon fast klar. Wie kann man mit 16 Jahren schon Autofahren und dann auch so gut. Wie hat das alles bei dir angefangen, also wie hast du den Rennsport für dich entdeckt?
David: Ich habe sehr viel ausprobiert, doch mir hat weder Tennis noch Fußball Spaß gemacht. Also bin ich ganz zufällig an einen Geburtstag (2005) Leihkart gefahren und das hat mir extrem viel Spaß gemacht. Ich bin dann immer öfters auf die Kartstrecken gefahren , doch am Anfang war es halt wirklich nur zum Spaß es gab noch keinen richtigen Ehrgeiz usw. Bis ich dann (2008) wirklich in den Wettkampf gegangen bin, und dort war es natürlich noch viel aufregender und seit dem kann ich nicht mehr loslassen.

Die Formel 3 gilt ja auch als Sprungbrett für die Formel 1 und du bist mit Abstand der jüngste Fahrer in der Formel 3. Wie ist dann eigentlich dein Verhältnis zu den älteren Fahrern?
David: Ich habe eigentlich ein gutes Verhältnis zu meinen Gegnern. Die meisten Fahrer kenne ich ja bereits von dem Kartsport und wir sind vielleicht auch abseits der Strecke "Freunde", aber auf der Strecke kennt man sich halt nicht.
 
Deine erste Saison ist vorbei. Welchen Platz hast du gemacht und wie sehen deine Ziele für die neue Saison aus?
David: Leider habe ich nur den 15.Platz gemacht, weil ich die ersten beiden Rennwochenenden nicht mitfahren durfte, da ich noch zu jung war. Aber wie man auch im Motorsport sagt "Nach der Saison ist vor der Saison" man hat eigentlich keine richtige Phase indem man nichts mit dem Sport zu tun hat. Es gibt immer wieder Testtage , man muss sich fit halten, es gibt Termine von Sponsoren usw. aber die hauptsächliche Meisterschaft ist ab ca. November vorbei.
 
Was war bis jetzt eigentlich deine höchste Geschwindigkeit die du gefahren bist und würdest du die Formel 1 als deinen Traum bezeichnen?
David: Ja natürlich wäre es mein Traum in der Formel 1 mitzumischen , und deswegen fahre ich auch. 😊 Die schnellste Geschwindigkeit in meinem Auto war bis jetzt 275 km/h.
 
Du bist ja jetzt 16 und musst wie ich auch noch zur Schule. Du bist aber auch in ganz Europa bei den Rennen unterwegs. Wie läuft das dann bei dir mit Schule?
David: Ich bin auf einer Privatschule (Gymnasium) und versuche natürlich auch mein Abitur zu schaffen. Ich bin momentan in der 11. Klasse aber man merkt schon das es extrem schwierig ist den ganzen Stoff nachzuholen den man verpasst hat. Aber ich werde gut unterstützt und denke das ich das auch meistern werde.
 
Du hast ja eine coole Facebookseite, wie sieht es bei dir eigentlich mit Social-Media aus? Also ich finde aber auch Spotify total cool und du?
David: Spotify nutze ich auch😊 Ich bin sehr aktiv in Snapchat und auch in Instagram auf dem "neusten Stand" 😊


Daniel durfte zwar die ersten Rennen nicht mitmachen aber trotzdem ist er in Europa der 15. Beste Formel 3 Fahrer geworden und das mit 16 Jahren. 
Das finde ich wirklich super auch wenn er ein bisschen enttäuscht ist, obwohl er im letzten Rennen der Saison am Hockenheimring sogar 3. wurde. 
Ich finds trotzdem ne total coole Sache und ich hoffe, dass in der neuen Saison dem Daniel viele die Daumen drücken für den ersten Sieg in der Formel 3. 😉


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen